HIV kommt in den besten Familien vor

Die Landeskoordination des Projekts Aids, Kinder und Jugendliche ist ein überregionales Angebot für ganz NRW

Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche aus NRW leben mit HIV. Auch wenn es sich wahrscheinlich nur um knapp 50 Mädchen und Jungen handelt, stellt HIV für nicht wenige ihrer Familien eine große Überforderung dar. Denn neben den Sorgen und Ängsten um die Gesundheit der Kinder haben die Familien auch finanzielle und soziale Probleme. Und viele haben Angst, dass ihre Kinder benachteiligt und ausgegrenzt werden, wenn ihre HIV-Infektion öffentlich wird. Dies gilt im Übrigen auch für Geschwister von Kindern mit HIV und die Kinder HIV-positiver Eltern. Alles belastet nicht nur das Familienleben, sondern auch die Suche nach kompetenter Hilfe. Hinzu kommt, dass besonders in ländlichen Gegenden Beratungsstellen und Schwerpunktkliniken nicht einfach zu erreichen sind.

Die Aidshilfe NRW steht für die Verbesserung der Lebenssituation von HIV betroffenen Kindern, Jugendlichen und ihren Familien. Die Landeskoordination des Projekts Aids, Kinder und Jugendliche ist ein überregionales Angebot für ganz NRW. Mit unseren Beratungs- und Unterstützungsangeboten wollen wir die Lebenssituation von HIV betroffenen Kindern, Jugendlichen und ihren Familien verbessern und sicherstellen, dass Menschen mit HIV und deren Angehörige Zugang zu Informations- und Fortbildungsangeboten haben.

In diesem Arbeitsfeld kooperiert die Aidshilfe NRW mit der "Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder und Jugendliche im Umfeld von HIV/AIDS" (BAG). Die BAG arbeitet bundesweit und leitet Anfragen aus NRW direkt an die Aidshilfe NRW. Weitere Informationen zur Arbeit der BAG finden Sie in diesem Flyer (PDF-Datei). Die BAG hat eine Handreichung erarbeitet, die sich an Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, Beschäftigte beim Jugendamt oder Leiterinnen und Leiter einer Jugendgruppe oder einer Kinderfreizeit wendet, die erfahren, dass in einer Familie eine HIV-Infektion oder AIDS-Erkrankung vorliegt. Was ist zu tun? Diese Handreichung finden Sie hier (PDF-Datei). Schließlich gibt die BAG Hinweise und Ratschläge, wie Eltern mit ihren Kindern über deren HIV-Infektion ins Gespräch kommen können. Ab wann ist es sinnvoll, ein Kind aufzuklären, was sollte man beachten, was sollte man vermeiden. Hier finden Sie die Handreichung "Wie sag ich meinem Kind, dass ich HIV-positiv bin?" (PDF-Datei).

Termine

Hier finden Sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen:

Termine ansehen

Adressen

Hier finden Sie die Adressen unserer Mitgliedsorganisationen:

Adressen finden

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren? Dann finden Sie hier mehr:

Newsletter abonnieren