XXelle: Vernetzende Frauenarbeit in NRW

Von den 18.000 Menschen, die in Nordrhein-Westfalen mit HIV leben, sind 3.400 Frauen. Das sind deutlich unter 20 Prozent. Im Gegensatz zu den schwulen Männern, deren Anteil bei zwei Dritteln der Menschen mit HIV liegt und die zum größten Zeit in den Ballungsräumen leben und dort über eine gute Infrastruktur bezüglich Austausch, Beratung und medizinischer Versorgung verfügen, leben die meisten Frauen mit HIV vereinzelt. Familiäre Abhängigkeiten, religiöse Restriktionen, Angst vor Outing und dem Verlust des Arbeitsplatzes, das alles sind Gründe, die eine Vernetzung dieser Frauen bisweilen schwierig macht, wobei sie immens wichtig ist.

Insofern bietet XXelle, die Frauenarbeit der Aidshilfen und anderer Organisationen für Frauen mit HIV, auf kommunaler, regionaler und landesweiter Ebene ein wichtiges Netz zur Unterstützung von Frauen mit HIV in NRW an. In der Landesgeschäftsstelle nimmt Petra Hielscher die Koordination dieser Angebote auf Landesebene wahr. Dazu gehören die Vernetzung und Steuerung der im Fachbereich tätigen Personen und Institutionen in NRW und die landesweite Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit.

Der interdisziplinäre fachliche und inhaltliche Austausch über die Frauenarbeit im Themenfeld HIV und Aids erfolgt in der Landesarbeitsgemeinschaft "Frauen und Aids in NRW", die ebenfalls von Petra Hielscher koordiniert wird. Ferner koordiniert sie im Bereich der zielgruppenspezifischen Prävention die Maßnahmen für Frauen. Sie organisiert auch die Fachtreffen der Projektmitarbeiterinnen und die regionalen Runden Tische für Frauen.

Kontakt:

Petra Hielscher
Frauen und HIV/Aids in NRW
Telefon:0221-925996-16
Fax: 0221-925996-9
E-Mail: petra.hielscher@nrw.aidshilfe.de 

Termine

Hier finden Sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen:

Termine ansehen

Adressen

Hier finden Sie die Adressen unserer Mitgliedsorganisationen:

Adressen finden

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren? Dann finden Sie hier mehr:

Newsletter abonnieren